Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
54.5 x 42 cm
Inventarnummer
Inv.-Nr. 2010/18
Als 1895 die Maler aus Worpswede erstmals in der Kunsthalle Bremen gemeinsam an die Öffentlichkeit traten, sah auch Paula Becker die Ausstellung. Drei Jahre später zog die Künstlerin selbst in die Moorlandschaft. Am 7. September 1898 schrieb sie: „Mein erster Abend in Worpswede. […] Heute morgen bin ich hier hinaus gewandert mit Kurt [ihrem Bruder] durch das nebelige Land, die grünen Wiesen und leuchtenden Rapsfeldern [sic]. Und die Landschaft ward immer ‚Worpswedischer‘ […]. Es war holdeste, reinste Böcklinstimmung.“ Die unmittelbare Umgebung, besonders geprägt von den zahlreichen Kanälen und Birken, wurde ihre bevorzugte Motivwelt.
Vor Ort wurde sie von Fritz Mackensen unterrichtet, war jedoch von der Malerei Otto Modersohns am meisten beeindruckt. In den Naturdarstellungen des späteren Künstlerehepaars offenbaren sich wechselseitige Einflüsse, aber auch grundlegende Unterschiede. Bereits in diesem frühen Gemälde hatte Paula Becker ihre männlichen Kollegen weit hinter sich gelassen: „Die Kühnheit und Einfachheit, mit der sie die wenigen Bildelemente zu geheimer Geometrie in das jeweilige Bildgeviert einspannt, Bildfläche und Bildraum, Plastizität eines Birkenstamms und Oberflächenstruktur zu formalem Ausgleich zwingt – diese gestalterische Fähigkeit findet sich so weder bei Otto Modersohn noch bei den übrigen Worpswedern.“ (Günter Busch, 1996) Das von der Künstlerin erwähnte Interesse an Böcklin spielt in dem Bild „Moorgraben“ vor allem in koloristischer Hinsicht keine unerhebliche Rolle. (Autor: Andreas Dehmer, 2018)

2010 Schenkung von Marie Elisabeth, geb. Clarenbach, und Dr. med. Wulf Becker-Glauch, Ennigerloh
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
verso: l.o. Aufkleber: Kunsthalle Bremen, unten: Eigentum Wulf Becker - Glauch
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Galerie Neue Meister

Figurengruppe

Ackermann, Max
Galerie Neue Meister
Figurengruppe
Ackermann, Max
Galerie Neue Meister
Modersohn-Becker, Paula

Bildnis Kurt Becker

Modersohn-Becker, Paula
Kupferstich-Kabinett
Bildnis Kurt Becker
Modersohn-Becker, Paula
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang