occupation

Wedemeyer, Clemens von (1974-) | Künstler
Die frühe filmische Arbeit “occupation” von 2002, die im gleichen jahr als Förderankauf des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst in den Kunstfonds kam, ist exemplarisch für die Beschäftigung Wedemeyers mit dem Kino. Auf einem nächtlichen Filmsetting agieren eine Statisten und eine Filmcrew. Verwirrt reagieren die Statisten auf die scheinbar missverständlichen Anweisungen des Filmteams was wiederum das Filmteam irritiert, welches, selbst ihre Macht als Drehteam ausspielt. Publikum, das Filmteam und das technische Gerät sind in "occupation" aus dem üblichen (Film-)Zusammenhang herausgelöst und in eine absurd erscheinende Situation gestellt, in der die Statisten ungewollt und unwissend zu Hauptdarstellern werden und das Filmteam wie marionettenhaft (re-)agiert. Clemens von Wedemeyer zeigt “occupation” als 35mm-Film also im Kinoformat, auch als Zeichen dafür, dass das Kino Ausgangspunkt seiner künstlerischen Betrachtung war.
Material und Technik
Museum
Abmessungen
35 mm, 7 min.
Datum
Inventarnummer
149/1/2002
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Vom Aufstand im Menschen, Variation I Nagel, Maja

occupation

Wedemeyer, Clemens von

occupation
occupation Wedemeyer, Clemens von

Rückblick/Re-Viewing

Grau, Janet

Rückblick/Re-Viewing
Rückblick/Re-Viewing Grau, Janet
Zum Seitenanfang