Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer G 67/94
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
121 x 135,5 cm
Museum
Inventarnummer
G 67/94
Winkler stand seit den frühen 1920er Jahren unter dem Einfluss Edvard Munchs, Noldes und Schmidt-Rottluffs. In seinem Schaffen knüpft er an den Expressionismus der Dresdener Brücke-Künstler an. Tiere und Landschaften sind seine vorherrschenden Bildmotive und die intensive Farbe sowie die von kräftigen schwarzen Strichen umrissene Formen sind charakteristische Merkmale seiner Handschrift. Sie bestimmen auch diesen lichten Waldweg.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
unsigniert
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Adams Gesichte

Fischer, Steffen
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Adams Gesichte
Fischer, Steffen
Kunstfonds
Kunstfonds

Alpenlandschaft

Winkler, Fritz
Galerie Neue Meister
Weitere interessante Objekte
Alpenlandschaft
Winkler, Fritz
Galerie Neue Meister
Winkler, Fritz

Straße in Georgswalde

Pfennigwerth, Edmund Oswald
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Straße in Georgswalde
Pfennigwerth, Edmund Oswald
Museum für Sächsische Volkskunst
Zum Seitenanfang