Penthesilea

Hampel, Angela (1956-) | Künstler
Angela Hampels kraftvolle und eigensinnige, alles andere als schöne Frauendarstellungen stellen einen Aufstand gegen den dominierenden Kanon dar. Die vieldiskutierte Inszenierung von Kleist "Penthesilea" (1986) durch Wolfgang Engel am Staatsschaudpiel Dresden war eine große Anregung für die Künstlerin. Die Gestalt der Amazone Penthesilea als mythologische Außenseiterin steht als Identifikationsfigur für unangepasste Weiblichkeit. Mythologische Frauenfiguren spielten in der Kunst der 1980er Jahren in der DDR als Sinnbilder für weibliche Selbstbestimmtheit eine wichtige Rolle.
Material und Technik
Museum
Abmessungen
182 x 125 cm
Datum
Inventarnummer
M 49/88
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden Thiele, Johann Alexander
zu Maria Zwetajewa "Maßlos in einer Welt ohne Maß"
zu Maria Zwetajewa "Maßlos in einer Welt ohne Maß" Hampel, Angela
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Vom Aufstand im Menschen, Variation I Nagel, Maja
Zum Seitenanfang