Ort, Datierung
Abmessungen
16,7 x 22,3 cm
Inventarnummer
C 57
Anlässlich des Margareten-Tages am 18. Mai 1912, bei dem Geld für wohltätige Zwecke gesammelt wurde, ließ Kollmann sein Marionetten-Theater vom 10. bis 23. Mai 1912 im Saal der alten Handelsbörse in Leipzig aufstellen. Am Margareten-Tag selbst (18. Mai) wurde fünf Mal gespielt, dann noch mal am 20. Mai zum Besten des Margareten-Fonds. Weitere Vorstellungen gab der Marionettenspieler Georg Grube für Leipziger Schulen. Aufgeführt wurde "Genoveva" und "Fürst Torello", das einer Geschichte aus dem Decamerone des Boccaccio entlehnt war. Grube spielte es unter den Titel "Christ und Türke" (Kurzfassung) und "Die Seeschlacht".
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Fotografie
o.T. (aus der Serie „Anthropologische Vexierbilder oder Die zerbrochene Symmetrie der Sprache“)
o.T. (aus der Serie „Anthropologische Vexierbilder oder Die zerbrochene Symmetrie der Sprache“)
Mayer, Maix
Kunstfonds
Puppentheatersammlung

Nathan aus "Nathan der Weise"

Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
Nathan aus "Nathan der Weise"
Nathan aus "Nathan der Weise"
Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
Kollmann, Arthur

Judith

Kollmann, Arthur
Puppentheatersammlung
Judith
Judith
Kollmann, Arthur
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang