Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
17,8 x 13,5 x 7,8 cm
Museum
Inventarnummer
P 66/84
Der Bildhauer Lothar Beck (*1953) studierte 1977 bis 1980 an der Hochschule für Bildende Künste in der Fachrichtung Theaterplastik. Seit 1980 ist er als freischaffender Künstler in Dresden tätig und treibt seine zumeist figürlichen Darstellungen bis an die Grenze der Abstraktion. Die Skulptur "Schwarze Sitzende" entwickelte Beck reliefartig aus einem Abbruchstück schwarzen Marmors heraus. Durch die Gegenüberstellung von rauen und polierten Partien verleiht der Bildhauer der weiblichen Aktdarstellung Textur und Präsenz. Das Werk wurde im Zuge des Ausbaus der Sammlung an Kleinplastik in den Achtziger Jahren für die Sammlung erworben.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Rückseite: LB 84
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kleinplastik

Scherenschleifer

Köhler, Johann Heinrich
Grünes Gewölbe
Scherenschleifer
Köhler, Johann Heinrich
Grünes Gewölbe
Kunstfonds

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Beck, Lothar

Segmentfigur

Beck, Lothar
Skulpturensammlung
Segmentfigur
Beck, Lothar
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang