Standspiegel mit weiblicher Stützfigur

Material und Technik
Abmessungen
H: 38,0 cm, B: 19,0 cm, T: 6,6 cm
Inventarnummer
ZV 0807
Der bronzene Standspiegel besteht im Wesentlichen aus einer runden Spiegelscheibe und einer weiblichen Stützfigur, die Karyatide genannt wird. Karyatiden-Spiegel waren seit dem 6. Jh. v. Chr. in Griechenland äußerst beliebt und dienten als häusliche Toilettenartikel, Weihgeschenke oder Grabbeigaben. Viele dieser Spiegel stammen aus wichtigen Kunstzentren wie Argos und Korinth. Das große Können griechischer Bronzebildner zeigt sich deutlich in der feinen Modellierung der kleinen Figuren.
Die Karyatide ist eine schöne junge Frau, die selbstbewusst dasteht und ihre rechte Hand in die Hüfte stemmt. In der linken Hand hält sie eine Taube, Eroten-Figuren umschweben ihr Haupt. Auf dem Rand der Scheibe sind zwischen siebenblättrigen Blüten laufende Hunde und Hasen dargestellt. Eine Sirene, ein Mischwesen aus Vogel und Mensch, das mit seinem Gesang verführte, hockt am oberen Spiegelrand. Sowohl die wohlgestaltete Spiegelträgerin als auch die angefügten Verzierungen verweisen auf den Wirkungsbereich der Liebesgöttin Aphrodite. Es verwundert nicht, einen Gegenstand, der in erster Linie der Wiedergabe äußerer Schönheit dient, mit dem Wesen der schönsten aller Göttinnen zu verbinden.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Bronze
Statuette der Aphrodite Typus Kapitol
Statuette der Aphrodite Typus Kapitol
Skulpturensammlung
Skulpturensammlung

Friedrich II. König von Preußen zu Pferde

Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Friedrich II. König von Preußen zu Pferde
Friedrich II. König von Preußen zu Pferde
Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang