Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer L01910
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
80,4 x 60,2 cm
Museum
Inventarnummer
L01910
Der deutsche Politiker und Gewerkschaftsfunktionär Hermann Duncker war Mitbegründer sowohl des Spartakusbundes und 1918 der KPD. Als Widerstandkämpfer im Nationalsozialismus überstand er den 2. Weltkrieg in der Emigration. Nach der Rückkehr wurde er Mitglied der SED und in der gesellschaftspolitischen Lehre tätig. Das Porträt kam über die Treuhand aus dem FDGB-Besitz in den Kunstfonds. Es befand sich vorher als Leihgabe in der Bezirksgewerkschaftsschule "Hermann Duncker" in Leipzig.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
unsigniert
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Dresden, Blaues Wunder

Schwedesky, Ralf Ruby
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Dresden, Blaues Wunder
Schwedesky, Ralf Ruby
Kunstfonds
Kunstfonds

Frauen am Weiher

Dietrich, Christian Wilhelm Ernst
Gemäldegalerie Alte Meister
Weitere interessante Objekte
Frauen am Weiher
Dietrich, Christian Wilhelm Ernst
Gemäldegalerie Alte Meister
Schwedesky, Ralf Ruby
Weitere interessante Objekte
Rosenthal, Jugendwallfahrt, aus der Serie „In der Bachaue. Bilder aus der sorbischen Lausitz“
Rietschel, Matthias
Kunstfonds
Zum Seitenanfang