Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
110,2 x 115,2 cm
Museum
Inventarnummer
L01973
Das Bild wurde vom FDGB-Bezirksvorstand Dresden für die Ausstellung ´Unser Zeitgenosse´, Berlin 1964, in Auftrag gegeben. Es zeigt eine berufstätige Mutter, die sich, gerade heim kehrend, fürsorglich ihrem Kind zuwendet. Die berufstätige Frau und Mutter war eines der Vorzeigebilder gelebter Gleichstellung im Sozialismus. Das Bild, das sich als Leihgabe in der Dauerausstellung im Haus der Geschichte in Bonn befindet, steht stellvertretend für die Verbindung von Berufstätigkeit und Mutterrolle - ohne dabei auch die Kehrseite, die Doppelbelastung, zu thematisieren.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
ohne
verso Papiermarke: Ausstellung "Unser Zeitgenosse" Berlin 1964; Titel: Mutti kommt heim; Technik: Misch-T.; Jahr: 1967; Maße: 115 x 110; Name des Künstlers: Friedrich Skade; Anschrift: Dresden-N-54, Schillerstr. 17; Verkaufspreis: [...]; Vers.-Wert: [...]; Eigentümer: FDGB, Dresden
weitere Papiermarke: FDGB 83/V
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Kunstfonds

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Skade, Friedrich

Neuerer

Skade, Friedrich
Kunstfonds
Neuerer
Skade, Friedrich
Kunstfonds
Zum Seitenanfang