Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 12.18.298
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
135 x 49 x 61 cm,
Museum
Inventarnummer
12.18.298
Die auch als "Zweifelnde" bezeichnete Plastik, die heute vor der Villa Eschebach aufgestellt ist, war ursprünglich für die Freifläche neben der Drogerie Weigelt & Söhne am Schillerplatz vorgesehen.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
hinten, obere Sockelkante: V. WANITSCHKE 74, Metallschild am Sockel: "Zweifelnde - Vinzenz Wanitschke 1978 Leihgabe des Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst des Freistaates Sachsen"
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Freiplastik
Weitere interessante Objekte
Mappe: Der große und der kleine Schritt: Dresden, 1988
Schulze Eldowy, Gundula
Kunstfonds
Kunstfonds

Gelöschtes Leben

Wanitschke, Vinzenz
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Gelöschtes Leben
Wanitschke, Vinzenz
Kunstfonds
Wanitschke, Vinzenz

Liegende

Ponndorf, Egmar
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Liegende
Ponndorf, Egmar
Kunstfonds
Zum Seitenanfang