Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 89/2002
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
61,1 x 42,7 cm
Museum
Inventarnummer
89/2002
Alfred Hesse wirkte an der großen Wandbildaktion in Vorbereitung der Zweiten Deutsche Kunstausstellung 1949 mit. Er arbeitete zusammen mit Heinz Hamisch und Rolf Krause an dem Wandbild "Stahlwerk Riesa". Dieses Wandbild, das auf der Grundlage von Studien vor Ort im Stahlwerk Riesa entstand, hat sich nicht erhalten. Wohl aber eine Reihe von Werken auf Papier, Karton und Hartpappe, die in diesen Entstehungskontext einzuordnen sind. Dazu gehört auch dieses Werk, bei dem die formale und technische Ausführung, der flächige Stil und die begrenzte Palette, auf die gedankliche Projektion als Wandgestaltung verweisen. Das Werk kam als Teil der Schenkung aus dem Künstlernachlass in die Sammlung.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
verso o.l.: "Stahlwerker" 1, verso o.r.: Hesse 51
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Grafik

o.T. - Schwarz, blau, gelb

Kunze, Herbert
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
o.T. - Schwarz, blau, gelb
Kunze, Herbert
Kunstfonds
Kunstfonds
Weitere interessante Objekte
Und neues Leben blüht aus den Ruinen
Lincke, Erna
Kunstfonds
Hesse, Alfred

"Blaues Wunder" (nach dem Regen)

Hesse, Alfred
Kupferstich-Kabinett
Weitere interessante Objekte
"Blaues Wunder" (nach dem Regen)
Hesse, Alfred
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang