Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer A 1008
Ort, Datierung
Abmessungen
55 x 33 x 1 cm; Höhe mit Stab: 74 cm
Inventarnummer
A 1008
Schenkung Hanna (geb. Gay) und Wilhelm Anacker, 1979. -
Der Schriftsteller Fritz Gay (1907-1969) gründete 1957 die Bühne "die schatten", die etwa bis Ende 1967 regelmäßig auftrat. 1964 inszenierte er auch zwei Schattenspiele am "Staatlichen Puppentheater Dresden". Auf Grund einer Kinderlähmung war Gay körperlich stark eingeschränkt. Im Schattentheater fand er ein Ausdrucksmittel, das seiner Idee vom Theater am besten entgegenkam. Die Figuren ließ er sich von jungen Dresdner Künstlern schaffen.
Creditline
Puppentheatersammlung, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schattenfigur
Weitere interessante Objekte
Mann mit rot-gelbem Gewand. Schattenfigur zum Stück "Vom Verfolger zum Bekenner - Ein Paulus-Spiel", Künstler-Schattentheater Radebeul
Bongers, Paul
Puppentheatersammlung
Puppentheatersammlung

Kuse aus "Das blaue Licht"

Schatten, die
Puppentheatersammlung
Weitere interessante Objekte
Kuse aus "Das blaue Licht"
Schatten, die
Puppentheatersammlung
Schatten, die
Weitere interessante Objekte
Figurentheater Raphael Mürle. "Drei Chinesen mit dem Kontrabass". Ein Spiel für Kinder ab 4 Jahren.
Figurentheater Raphael Mürle
Puppentheatersammlung
Zum Seitenanfang