Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
190,5 x 158 cm
Museum
Inventarnummer
13/71
Bei diesem Bildnis handelt es sich um eine Auftragsarbeit, die 1968 von der Sektion Eissport des SC-Einheit Dresden initiiert wurde. Es zeigt die ehemalige deutsche Eiskunstläuferin, die für die DDR 1966, nach zweiten Plätzen bei der Europa- und der Weltmeisterschaft, zur DDR-Sportlerin des Jahres gewählt wurde. 1968 gelang ihr als erster Frau in einer Eislaufkür der dreifache Rittberger. Nach der Beendigung ihrer Sportlerlaufbahn 1970 arbeitete sie als Trainerin, u.a. der späteren Olympiasiegerin Anett Pötzsch. Von 1985 bis 1991 leitete sie das Eisballett des Berliner Friedrichstadtpalastes, wo sie auch selbst auftrat. Seyfert startete für den SC Karl-Marx-Stadt und trainierte bei ihrer Mutter, Jutta Müller, die auch Trainerin von Kati Witt war.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
u.r. H Drache 70, verso: Weltmeisterin Gabi Seyfert Heinz Drache, Radebeul-I, Ed.-Bilz-Str.31
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gemälde

Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden

Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Blick von den Lößnitzhöhen auf Dresden
Thiele, Johann Alexander
Gemäldegalerie Alte Meister
Kunstfonds

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Drache, Heinz

Versteinerte Fauna

Drache, Heinz
Kupferstich-Kabinett
Versteinerte Fauna
Drache, Heinz
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang