Abmessungen
10,9 x 17,0 cm
Inventarnummer
F 19,2
Schenkung Brigitte Lohrmann, Hamburg. -
Der Künstler und Werbegrafiker Ivo Puhonny (1876-1940) gründete 1911 nach dem Vorbild des Marionettentheaters Münchner Künstler von Paul Brann sein Baden-Badener Künstler-Marionettentheater als zweite Bühne dieser Art im deutschsprachigen Raum. Im Gegensatz zu Brann, der nur für den Spielbetrieb verantwortlich zeichnete, entwarf und schnitzte Puhonny die Figuren selbst. Seine Frau Linda kreierte die Kostüme. Die Bühnenbilder entstanden als Gemeinschaftsarbeit. Ivo Puhonny spielte nicht selbst mit den Marionetten, sondern engagierte dafür Schauspieler und Puppenspieler, die die Gastspiele in Deutschland, Europa und der ganzen Welt durchführten. Das Theater wurde zunächst von dem Rezitator Bruno Schmitt-Wiburger geleitet, im Ersten Weltkrieg löste ihn Ernst Ehlert (1881-1965) ab. Das Baden-Badener Künstler-Marionettentheater war eine der bedeutendsten Puppenbühnen ihrer Zeit.
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Mechthild aus "Das Herzwunder"

Puhonny, Ivo
Puppentheatersammlung
Mechthild aus "Das Herzwunder"
Mechthild aus "Das Herzwunder"
Puhonny, Ivo
Puppentheatersammlung

Nathan aus "Nathan der Weise"

Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
Nathan aus "Nathan der Weise"
Nathan aus "Nathan der Weise"
Zimmermann, Willy
Puppentheatersammlung
o.T. (aus der Serie „Anthropologische Vexierbilder oder Die zerbrochene Symmetrie der Sprache“)
o.T. (aus der Serie „Anthropologische Vexierbilder oder Die zerbrochene Symmetrie der Sprache“)
Mayer, Maix
Kunstfonds
Zum Seitenanfang