Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 69064

Beispiel für eine Spiralwulstflechterei

uns nicht bekannt - Hersteller
Material und Technik
Abmessungen
2,0 x 6,0 x 15,5 cm, 2 g
Inventarnummer
69064
Bei dieser Spiralwulstflechterei handelt es sich wahrscheinlich um eine Arbeitsprobe. Beim Spiralflechten wird ein dünner Strang aus Halmen, welcher immer wieder verlängert wird, als Spirale übereinandergelegt, der jeweils obenliegende Strang wird mit dem darunterliegenden mittels eines weichen Halmes umwickelt. Laut Archivalien stammt das Objekt aus Suriname und soll von Maroon gefrertigt worden sein. Es gelangte durch Schenkung von E. Enkelmann im Jahr 1977 in Besitz des Völkerkundemuseums Herrnhut. Nähere Angaben zur Provenienz liegen derzeit nicht vor.
Kultureller Kontext
Marron (Herstellung)
Creditline
Völkerkundemuseum Herrnhut, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Halbfabrikat

Harpunenpfeil

uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere interessante Objekte
Harpunenpfeil
uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Völkerkundemuseum Herrnhut

Rohe Haut eines kleinen Lachses

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Rohe Haut eines kleinen Lachses
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang