Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 66591

Kalebasse-Gefäß

uns nicht bekannt - Hersteller
Material und Technik
Abmessungen
5,4 x 12,6 x 12,6 cm, 26 g
Inventarnummer
66591
Eine Schale aus einer halbierten Kalebassenfrucht (crescentia cujete). Die Innenseite ist rot bemalt, auf der Außenseite sind am Rand Ringe in blau, weiß, schwarz und rot aufgemalt. Die Figur in der Mitte stellt wahrscheinlich einen indigenen Jäger dar. Auf dem roten Ring am Rand ist der Tuscheschriftzug "Ik leef met den wil van god" (Ich lebe durch den Willen Gottes) aufgetragen. Solche bemalten und mit Sinnsprüchen versehenen Kalebassenfruchtschalen wurden meist als Andenken an eine Person oder an die Zeit in Suriname allgemein hergestellt und Reisenden mitgegeben. Vorbesitzer des Stücks ist wahrscheinlich Johann Heinz Groche (1796-1880), der die schale dem Museum im Gründungsjahr 1878 als Dauerleihgabe überließ, bevor seine Hinterbliebenen es dem Museum 1911 endgültig schenkten. (MVL, Frank Usbeck, 05.04.2023)
Kultureller Kontext
Kreolen (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Fässchen

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Fässchen
Kunstgewerbemuseum
Völkerkundemuseum Herrnhut

Häkelnadel

uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere interessante Objekte
Häkelnadel
uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang