Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Hase4 238

Astragal

Ort, Datierung
Römische Kaiserzeit; auf einer Seite sind die Buchstaben C / F / I eingraviert.
Material und Technik
Abmessungen
H: 1,3 cm, B: 2,0 cm, T: 0,8 cm
Inventarnummer
Hase4 238
Der Astragal (griech. astrágalos) lässt sich seit 1833 in der Dresdner Sammlung nachweisen. In der dritten Auflage von Hases "Verzeichniss der alten und neuen Bildwerke und übrigen Alterthümer in den Sälen der Kgl. Antikensammlung zu Dresden" ist er auf S. 164 als "Astragalus v. Crystall" angeführt.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Auf einer Seite die Buchstaben C / F / I eingeritzt.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Spielzeug

Hund

Winde, Theodor Artur
Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Hund
Winde, Theodor Artur
Museum für Sächsische Volkskunst
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Hygieia mit dem Fuß auf einem Altar, die Schlange speisend (Daktyliothek, Erstes Mythologisches Tausend)
Lippert, Philipp Daniel
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang