Martins Bett (aus dem Projekt "Soziale Einheit")

Brokof, Jan (1977-) - Künstler
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
Gesamtmaß 242 x 200 x 83 cm
Museum
Inventarnummer
28/1-4/2006
Geboren und aufgewachsen in Schwedt, einem in der DDR zur Industriestadt avancierten Ort an der polnischen Grenze, erlebte Jan Brokof als Teenager die sozialen Folgen des Systemwechsels in seiner Heimatstadt. Besonders in den frühen Holzschnitten, Zeichnungen und Installationen setzte er sich mit der Nachwendezeit in Schwedt auseinander, auch um die persönliche Erinnerung vor der (n)ostalgischen Vereinnahmung und historischen Verfälschung zu bewahren. Er erlebte nach 1989/90 wie eine ganze Stadt abgerissen und damit auch seine Kindheit komplett rückgebaut wurde. „Martins Bett“ war 2006 Teil einer Ausstellung in Dresden, die in einer leer stehenden Wohnung das fiktive Porträt einer Familie anhand ihrer (von Künstlern eingerichteten) häuslichen Umgebung entwarf und die Frage nach der „sozialen Einheit“ stellte. "Martins Bett" wurde noch 2006 im Rahmen der Förderankäufe der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen für den Kunstfonds erworben.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Installation

103 m über Normal Null

Wirth, Runhild
Kunstfonds
103 m über Normal Null
Wirth, Runhild
Kunstfonds
Kunstfonds

Vom Aufstand im Menschen, Variation I

Nagel, Maja
Kunstfonds
Vom Aufstand im Menschen, Variation I
Nagel, Maja
Kunstfonds
Brokof, Jan

"Stadtschlaf"

Brokof, Jan
Kupferstich-Kabinett
"Stadtschlaf"
Brokof, Jan
Kupferstich-Kabinett
Zum Seitenanfang