Gabelhalsgefäß in Gestalt eines Kürbisses

Cohen, Hermann (Ende 19.Jh./Anfang 20.Jh.) - Händler
Schwarzes Gabelhalsgefäß in Gestalt eines Kürbises in natürlicher Form. Vermutlich wurde das Model für das Gefäß von einer realen Frucht abgenommen.
Kürbisse gehören zu den ältesten kultivierten Pflanzen in Peru. Sie wurden nicht nur als Nahrungsmittel verwendet. Die getrockneten Kürbisse dienten auch als Schwimmer für Fischernetze und zur Herstellung von Gefäßen, die teilweise sehr aufwendig mit Ritzverzierungen und Einlagearbeiten geschmückt sein konnten und auch im rituellen Kontext Verwendung fanden.
Wie viele Pflanzendarstellungen werden auch die Kürbisse mit Vorstellungen von Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht.
Gefäße in dieser naturalistischen Form finden sich bereits in der Moche-Kultur.(Claudia Schmitz)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Trembleuse

Porzellansammlung
Trembleuse
Porzellansammlung
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Bumerang

unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Bumerang
unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Cohen, Hermann

Gabelhalsgefäß "Hirsch"

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Gabelhalsgefäß "Hirsch"
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang