Gefäße mit geometrischer Bemalung treten in der Moche-Kunst häufig auf. Ihre genaue Bedeutung ist nicht geklärt. Sie verkörpern vermutlich Ordnungsprinzipien und wiederholen sich auch in Textilmustern, Tatauierungen und Verzierungen von Gebäuden. Teilweise findet sich die Darstellung auch in Kombination mit anderen Motiven, wie beispielsweise einem Waffenbündel. Das Treppen-Motiv wird teilweise auch als Symbol für das Gebirge, die Spirale als Symbol für den Fluss oder das Meer gedeutet.
Auffällig ist auch, dass der Dekor und die Ausrichtung der angehängten Spirale in wechselnden Positionen dargestellt werden können und damit vermutlich auch Verschiebungen der Bedeutung verbunden sind.
Vollplastische Gefäße, in denen sich ein vergleichbares Muster wieder findet, verweisen auf komplexe mythologische Hintergründe.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Trembleuse

Porzellansammlung
Trembleuse
Porzellansammlung
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Bumerang

unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Bumerang
unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Cohen, Hermann

Gabelhalsgefäß "Hirsch"

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Gabelhalsgefäß "Hirsch"
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang