Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer SAm 13026
Eine Bola aus drei gedrehten Lederbändern. Eine Bola ist eine Wurfwaffe aus zwei bis drei aneinander geknoteten Schnüren, an deren Enden Steinkugeln befestigt sind. Sie wurden von verschiedenen indigenen Gruppen Südamerikas, aber auch den Inuit bereits vor dem europäischen Kontakt verwendet. Sie werden entweder am Knoten oder einem der Steine festgehalten, geschleudert und geworfen. Ziel ist meist, die Bola um die Beine eines laufenden Tieres (Guanacos, Rinder) zu schlingen und es so zu fangen. Inuit verwendeten sie auch, um Vögel im Flug zu fangen. Bolas wurden von Inka und Mapuche im Andenraum auch als Kriegswaffe eingesetzt, um mit der Wucht der Kugeln Knochen zu brechen.
Die Tucano (Eigenbezeichnung: Dachsea, Datxea) sind eine Gruppe der östlichen Tucano-Sprachfamilie im Grenzgebiet von Südost-Kolumbien und Nordwest-Brasilien. Im 18. u. 19. Jh gab es sporadische Kontakte mit europäischen Kolonialakteuren, wie etwa portugiesischen Missionaren. Erst ab 1914 begann eine systematische Mission entlang des Rio Rapuri durch die Katholische Kirche. Etwa zur selben Zeit unternahm auch Theodor Koch-Grünberg eine der ersten systematischen Forschungsexpeditionen auf ihrem Gebiet. Im anhaltenden Kontakt mit Europäern haben die Tucano bis heute ihre ursprünglich auf Maniokanbau und Fischfang spezialisierte Wirtschaft um Viehzucht und Gartenbau erweitert. Um 1990 zählten die Tucano mit ihren verschiedenen Unterabteilungen etwa 10.000 Menschen, wovon der Großteil auf brasilianischem Gebiet lebte.
Der Ethnologe Theodor Koch-Grünberg (1872-1924) wurde durch seine Forschung und Reisen im Amazonasgebiet international bekannt. Er nahm an der 2. Xingu-Expedition Herrmann Meyers teil (1898-1900), bereiste den Yapura und den Rio Negro an der Grenze zwischen Brasilien und Venezuela 1903-05, und unternahm eine weitere Expedition in dieses Grenzgebiet des Nordwestamazonas 1911-13. Zudem gilt er als Pionier der anthropologischen Fotografie. Ab 1915 leitete er das Lindenmuseum Stuttgart. (MVL, Frank Usbeck, 22.06.2023)
Kultureller Kontext
Tucano (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Jagdzeug

Jagdstellnetz

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Jagdstellnetz
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

"Einschiffungsplatz am Rio Formoso, mit Kameradengruppe" - 2. Xingú-Expedition 1898-1899

Koch-Grünberg, Theodor
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
"Einschiffungsplatz am Rio Formoso, mit Kameradengruppe" - 2. Xingú-Expedition 1898-1899
Koch-Grünberg, Theodor
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Koch-Grünberg, Theodor
Weitere interessante Objekte
Religiöse Tänze vor dem Heiligen Grab des Sidi Suleiman, Siwa - Expedition nach Ägypten 1968/69
Stein, Lothar
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang