Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer OAs 08717 a, b

Tuschablage mit Untersatz

uns nicht bekannt - Hersteller
Ort, Datierung
Halbinsel Korea, Joseon Dynastie, 18. - 19. Jh.
Abmessungen
Gesamt: H: 3,5 cm; B: 16,2 cm; T: 5,5 cm
Inventarnummer
OAs 08717 a, b
Die Jadeplatte imitiert eine Schmuckplatte, die ursprünglich Teil der offiziellen chinesischen und koreanischen Herrschergürtel war. Sie zeigt ein Drachenmotiv zwischen Blumenranken. Durch das Einpassen in ein hölzernes Bänkchen wurde die Platte zu einer Tuschablage umfunktioniert, auf der der zum Anreiben der Schreibtusche benutzte Tuscheriegel abgelegt werden konnte. (MVL, Dietmar Grundmann, 18.05.2021)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schriftgut

Abzeichnung einer Inschrift (rongorongo)

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Abzeichnung einer Inschrift (rongorongo)
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Phra Prang als Eckpfeiler der kleinen Umfassungsmauer im Wat Prajurawong [?]

Döhring, Karl Friedrich
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Phra Prang als Eckpfeiler der kleinen Umfassungsmauer im Wat Prajurawong [?]
Döhring, Karl Friedrich
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang