Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer OAs 04728 a, b
Abmessungen
je: H: 3,7 cm; B: 3,5 cm; T: 1,2 cm
Inventarnummer
OAs 04728 a, b
Das Manschettenknopfpaar zeigt spiegelbildlich jeweils ein japanisches Paar in einer Rikscha, die von einem Mann gezogen wird. Rikschas kamen erst um 1870 auf, damit sind diese Manschettenknöpfe vermutlich erst in den 1870er Jahren entstanden. Sie wurden als Teil der Japansammlung Heinrich Botho Scheubes (1853-1923) 1909 vom Museum angekauft. Als Dozent und praktizierender Arzt an der Medizinschule in Kyoto hielt sich Scheube von November 1877 bis Mai 1882 in Japan auf und erwarb in dieser Zeit über 800 Objekte. Neben zeitgenössischen Alltagsgegenständen und Kunsthandwerk sammelte er auch Kunst und Kunsthandwerk aus früheren Epochen, wie der Edo-Zeit (1600-1868), sowie Gegenständen der auf Hokkaido lebenden Ainu.
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Ohne Signatur.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Accessoire

Stola

Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Stola
Kunstgewerbemuseum
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Landschaft westlich von Marsa Matrun - Expedition nach Ägypten 1968/69

Stein, Lothar
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Landschaft westlich von Marsa Matrun - Expedition nach Ägypten 1968/69
Stein, Lothar
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang