Jingang ling (金剛鈴)/ Drilbu/ Klöppelglocke

unbekannt - Hersteller
Ort, Datierung
Abmessungen
19,5 x 8,7 cm
Inventarnummer
OAs 06973
Glocke mit Griff und Klöppel. Der Griff als Stiel mit 3 Dämonenköpfen, darunter 1 Doppel-Vajra mit 2 Schleifenbändern, vergoldet. Auf der Glocke eingegossene Ornamente und Symbole. Klöppel aus Eisen, in einer Eisenöse an einem Eisendraht hängend. Die Köpfe z.T. farbig bemalt (oben: weiß/rot, Mitte gold/rot, unten schwarz, blaue Haare, rot). (MVL, Yu Filipiak, 22.11.2016)
Kultureller Kontext
Tibeter
Literatur
Wolf-Dietrich Speck von Sternburg: Buddhas Leuchten & Kaisers Pracht : die Pekinger Sammlung Hermann Speck von Sternburg 2008, Bd.1/S.168 (schwarz-weiss)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Musikinstrument

Kesselpauke

Rüstkammer
Kesselpauke
Rüstkammer
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Bumerang

unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Bumerang
unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang