Damaru/ Rasseltrommel

Ort, Datierung
Abmessungen
7,2 x 9,3 x 9,3 cm
Inventarnummer
OAs 17547 a, b
Zweifellige Trommel, sanduhrförmig aus einem Stück Holz gedrechselt und schwarz gefärbt. Die Felle sind über die Ränder herum aufgeklebt und grün gefärbt. Um den Korpus ein rotes Stoffband (1,4 cm breit) gelegt und am Korpus zusammengenäht. Das Ende des Stoffbandes bildet den Haltegriff in Form einer Schlaufe. Am Korpus sind mittig des Stoffbandes zwei Klöppel (vermutlich Fruchtkern), je einer an einer gedrehten Schnur, befestigt. Am Ende der Schlaufe befindet sich ein Gehänge aus verschiedenen Schmucksteinen und einem hellem Stoffgehänge mit roter Linienstickerei (Glückswolke, Münzen und Feuergloriole) auf der Vorder- und Rückseite. An den unteren Spitzen des Stoffgehänges befinden sich an den beiden Außenbändern je 3 farbige Seiden-Quasten und am mittleren Stoffband eine helle Seidenquaste. Je zwei längere farbige Seiden-Quasten befinden sich oben rechts und links je an einem Glücksknoten. (MVL, Dr. Yu Filipiak, 22.03.2017)
Kultureller Kontext
Chalcha
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Kesselpauke

Rüstkammer
Kesselpauke
Kesselpauke
Rüstkammer

Deckelgefäß

Scheps-Bretschneider, Dr. Birgit
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Deckelgefäß
Deckelgefäß
Scheps-Bretschneider, Dr. Birgit
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang