Sanxian (三弦), Laute

Sanxian in kleiner Form. Korpus aus Holz, quadratisch mit abgerundeten Ecken. Decke und Boden aus Pythonhaut. Zarge mit je einer horizontal umlaufenden Nut zum Einstecken der Pythonhaut an Decke und Boden. Haut wird mit einem in die Nut eingelassenen Messingstreifen gehalten. Der Hals ist eingesetzt, mit durchgehendem Spieß. Drei seitenständige hölzerne Wirbel, konisch, sechseckig. Eingelassener Obersattel aus Knochen. Verschiebbarer Obersattel aus Knochen, aufgebunden, Saiten durch Löcher hindurchgehend. Saitenhalter aus Knochen. Decke- und Bodenhaut sind längs eingerissen. Steg fehlt. 3 seidene Saiten, davon 2 gerissen. (MVL, Yu Filipiak, 31.08.2016)
Reproduktionsrechte
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Auch interessant

Kesselpauke

Rüstkammer
Kesselpauke
Kesselpauke
Rüstkammer

Deckelgefäß

Scheps-Bretschneider, Dr. Birgit
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Deckelgefäß
Deckelgefäß
Scheps-Bretschneider, Dr. Birgit
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang