Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer OAs 07804
Ort, Datierung
Halbinsel Korea, Joseon Dynastie, Ende 19. Jh.
Abmessungen
Länge, geschlossen, 30,2 cm
Inventarnummer
OAs 07804
Der traditionelle koreanische Faltfächer wird hapjukseon genannt. Was so viel bedeutet, wie Fächer mit einem Rahmen aus zwei Bambusstreifen. Die Fächer der koreanischen Oberschicht konnten bis zu 40 und mehr Stäbe aufweisen. Einfachere Fächer hatten 10 bis 20 Stäbe und waren mit ungefärbtem Papier beklebt.
(MVL, Dietmar Grundmann, 16.06.2021)
Kim Yeonsoo: Korean art collection: Grassi-Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Deajeon 2013, Seite 474, Nr. 1025 (farbig)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Toilettenartikel

Kamm

uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
Weitere interessante Objekte
Kamm
uns nicht bekannt
Völkerkundemuseum Herrnhut
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Aisha, ein siwanisches Mädchen in traditionellem Silberschmuck

Stein, Lothar
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Aisha, ein siwanisches Mädchen in traditionellem Silberschmuck
Stein, Lothar
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang