Erhu (二胡), Streichlaute mit Bogen

unbekannt - Hersteller
Zweisaitige Spieß-Streichlaute. Korpus rund und leicht konkav aus dunkel gefärbtem Bambus. Die Decke ist aus Schlangenhaut, am Rand des Korpus angeleimt, als Abschluss ein eingesetzter dünner Knochenspan. Als Boden ein stehen gelassenes Nodium, ornamental ausgesägt (Blütenmuster). Der Hals ist halbrund im Querschnitt, im Bereich der Wirbel quadratisch, nach hinten geschwungen, am Ende ein angesetztes Stück helles Holz. Halsstock endet unterhalb des Korpus, hier ist der Saitenhalter (Holz, halbrund) aufgesteckt. Zwei hinterständige Wirbel, konisch und rund mit je 6 Zierrillen. Zwei seidene Saiten teilweise erhalten. Steg und Sattelschlaufe fehlen.
Der Bogen wirkt gegenüber dem fein gearbeiteten Instrument etwas schlicht. Bogen Bambus mit einem Strang Pferdehaare, an einem Ende durch ein Loch geführt, am anderen Ende in einem Schlitz steckend. (MVL, Yu Filipiak, 20.03.2015)
Yu Filipiak: Bayin – Acht Klänge : Die Sammlung ostasiatischer Musikinstrumente im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Dresden 2019, 174-175
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Musikinstrument

Kesselpauke

Rüstkammer
Kesselpauke
Rüstkammer
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Bumerang

unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Bumerang
unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang