Bronzefigur mit 2 Schalenglocken und Schlägel

unbekannt - Hersteller
Ort, Datierung
Abmessungen
Figur 27,5 x 16,5 x 11 cm; Glocken 10,5 x 12,3 cm bzw. 6 x 13,3 cm; Schlägel 18 x 1,7 cm
Inventarnummer
OAs 12587 a-d
Gegossene Bronzefigur (Heiliger: Gama oder Sama Sennin 蝦蟇仙人) mit Wanderstab und einem Röhrchen über der Schulter. An seinem Mantel hält sich von hinten ein aufrecht stehender Frosch fest, ebenfalls mit Wanderstab. An einer Tragestange (Stange fehlt, war ursprünglich durch das Röhrchen gesteckt) hingen 2 Schalenglocken ohne Klöppel. Flache Glocke mit Haken innen, beide mit Hängeösen. Glocken von außen farbig bemalt: Pfirsich- und andere Blüten, Kranich, am Rand Mäandermotiv, am Scheitel stilisierte Blüte. Schlägel aus Holz, rot lackiert, Kopf mit Leder bezogen. Gama Sennin 蝦蟇仙人 (Kröten-Unsterblicher) ist die japanische Bezeichnung für den chinesischen Unsterblichen Liu Haichan (劉海蟾). Er lebte im 10. Jahrhundert zur Zeit der Fünf-Dynastien und gehört zu einem der fünf Patriarchen der Nord-Schule des Quanzhen-Daoismus. (MVL, Yu Filipiak, 31.01.2017)
Yu Filipiak: Bayin – Acht Klänge : Die Sammlung ostasiatischer Musikinstrumente im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Dresden 2019, 70-71
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Plastik

Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel

Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
Büste des Hofnarren Gottfried Schmiedel
Kaendler, Johann Joachim
Porzellansammlung
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Bumerang

unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Bumerang
unbekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
unbekannt

Sultan Mahmud II. (1785-1839)

unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Sultan Mahmud II. (1785-1839)
unbekannt
Gemäldegalerie Alte Meister
Zum Seitenanfang