Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer SAs 00961
Ort, Datierung
Asien, Philippinen, Suyoc, 19. Jh.
Abmessungen
88,6 x 38,6 x 2,9 cm
Inventarnummer
SAs 00961
Die Verzierung der Waffen mit von der Küste eingeführten Materialien war bei den Stämmen der Igorot ein wichtiges Mittel dem gesellschaftlichen Status der Männer Ausdruck zu verleihen. Wertvoller und wichtiger als die, zumeist selbst hergestellten Haumesserscheiden waren jedoch die Messer selbst. Der Sammler konnte während seiner Expedition zwar eine größere Anzahl verzierter Haumesserscheiden erwerben, jedoch nur sehr wenige Haumesser.
Hans Meyer, der Sammler dieses Objekts, unternahm in den Jahren 1882/83 eine Weltreise. Während dieser führte er auf den Philippinen eine Forschungsexpedition in das Gebiet der ethnischen Gruppen der Igorot, im Inneren der Insel Luzon durch. Von dieser Expedition stammt ein wesentlicher Teil der heute im Besitz des Museums befindlichen Philippinen Sammlungen.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Waffe

Pfeil

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Pfeil
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Speer

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Speer
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Meyer, Hans

Stilisiertes Gesicht aus Stein (Anhänger)

Meyer, Hans
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Stilisiertes Gesicht aus Stein (Anhänger)
Meyer, Hans
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang