Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer SAs 02990
Ort, Datierung
Asien, Philippinen, Ins. Luzon, 19. Jh.
Abmessungen
L: 47,5 cm B: 5 cm T: 2,1 cm
Inventarnummer
SAs 02990
Der Sammler, Hans Meyer schreibt in seinem Buch „Eine Weltreise. Plaudereien aus einer zweijährigen Erdumsegelung“, 1885, im wissenschaftlichen Anhang, dass die Männer der Igorot Gruppen zwar stets beim Verlassen des Hauses das Haumesser (Bolo) bei sich tragen (es war das universelle Arbeitsgerät auf dem Feld und im Wald) aber nur auf Kriegszügen das Haumesser in einer Scheide trügen. Zugleich erwähnt Meyer, dass nicht zu jedem Bolo überhaupt eine Scheide gehörte.
Kultureller Kontext
Igarroten (Sammelereignis)
Creditline
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Staatliche Kunstsammlungen Dresden
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Werkzeug

Sattlerwerkzeug "Ahle"

Museum für Sächsische Volkskunst
Weitere interessante Objekte
Sattlerwerkzeug "Ahle"
Museum für Sächsische Volkskunst
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Porträt einer Frau und eines Jungen der Quechua - Heilrituale der Kallavaya

Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Porträt einer Frau und eines Jungen der Quechua - Heilrituale der Kallavaya
Rösing, Ina
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang