Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 48288
Material und Technik
Abmessungen
1,5 x 6,5 x 8,8 cm
Inventarnummer
48288
1935 erwarb das Museum von dem Dresdner Lehrer Georg Dutschmann vier Wachsvotive, die dieser im Jahr zuvor in der Wachswarenhandlung von Otto Alberthauser in Augsburg gekauft hatte. Für diese Zungenvotivgabe zahlte er 0,30 Mark. Dutschmann hatte dem Museum seit 1929 zahlreiche Votivgaben aus Österreich und Bayern übereignet. Neben solchen aus Wachs gehören auch eiserne Votive sowie Votivmalereien zur Sammlung. (PM, 2023)
Signatur, Bezeichnung, Inschriften
Rückseite der Zunge, eingeprägt: "IHS"
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Ritualobjekt

Brandopfergabe: Papiergeld

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Brandopfergabe: Papiergeld
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

"Frauen aus Siar"

Parkinson, Richard
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
"Frauen aus Siar"
Parkinson, Richard
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang