Abmessungen
40 x 28 x 28 cm
Inventarnummer
26713
Das Tongefäß in Gestalt eines Flaschenkürbisses (labu) ist mit gestempelten geometrischen Ornamenten verziert und weist Reste von Firnis auf. Derartige Gefäße sind als Wasserbehälter genutzt worden. Sie wurden in vielen Regionen Malaysias für den lokalen und überregionalen Bedarf produziert. Auf dem Handelswege gelangten sie auch in benachbarte Staaten. Heute werden sie nur noch in der Region um Kuala Kangsar in traditioneller Weise hergestellt. Unter dem Namen des Herstellerortes Sayong sind sie als Labu Sayong weithin bekannt.
Das Tongefäß wurde dem Museum 1904 von Arthur Baessler zunächst als Leihgabe, 1907 als Schenkung übereignet. Baessler selbst erwarb es von H. C. Robinson (1874-1929), einem britischen Naturwissenschaftler, der sich 1901/02 zu wissenschaftlichen Studien in Malaysia aufhielt und von 1903-1926 in Selangor tätig war. Die Herkunftsangabe Pulau Tiga in Lower Perak geht auf eine Originalangabe des Sammlers zurück. (PM, 2021)
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Trembleuse

Porzellansammlung
Trembleuse
Porzellansammlung
Museum für Völkerkunde Dresden

Armband

unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Armband
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Baessler, Arthur

Stützpfosten eines Versammlungshauses (poutokomanava)

unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Stützpfosten eines Versammlungshauses (poutokomanava)
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang