Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 02988

Sarong (sarung) mit Wachsabdeckung (Arbeitsstufe)

uns nicht bekannt - Hersteller Joest, Wilhelm (1852-1897) - Sammler
Der Sarong mit Wachsabdeckung ist 1883 von dem Forschungsreisenden Wilhelm Joest zusammen mit 8 weiteren Sarongs erworben worden, um den Herstellungsprozess einer Handbatik zu illustrieren. Joest hatte die Herstellungsreihe in Batavia in einer chinesischen Werkstatt erworben, worauf auch die Motive hindeuten. Nach der Originalangabe illustriert diese Batik das 9. Fertigungsstadium, was folgendermaßen (vermutlich vom Verkäufer) beschrieben wurde: "Kain tembukan biron soeda digosok mankoedoe" ("schon mit mengkudu - rotem Farbstoff - eingerieben"). Nach dem Auskochen des Wachses ist der Sarong (indon.: sarung) fertiggestellt. (PM, 2022)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Halbfabrikat

Garnknäuel

Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Garnknäuel
Meyer, Herrmann
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

Blütenkorb

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Blütenkorb
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang