Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 76626

Grabskulptur in Bootsform (sunduk)

uns nicht bekannt - Hersteller
Abmessungen
112,0 x 28,5 x 107 cm, Aufsatz: 81,0 x 26,0 x 26,5 cm
Inventarnummer
76626
Stilisierte Boote mit einem Insassen, gefertigt aus Holz oder Korallenstein, markieren die Männergräber der ursprünglich seenomadisch lebenden Bajau-Bevölkerungsgruppen. Dieses im insularen Südostasien im religiösen Kontext weit verbreitete Bild des „Seefahrers“ hat sowohl Bezug zur Besiedlungsgeschichte der Region als auch zu der imaginierten Seelenreise ins Totenreich.
Melanie Augstein; Ines Beilke-Voigt; u.a.: Tod & Ritual. Kulturen von Abschied und Erinnerung,in: Ausstellungskataloge des Staatlichen Museums für Archäologie Chemnitz, Band 1, Ausst.-Kat, hg. v. Jens Beutmann; Jasmin Kaiser; Gabriela Manschus; Sabine Wolfram, Chemnitz 2017, 49, Nr. 21
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Plastik

Fünf Specksteinfiguren: Luohan (?)

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Fünf Specksteinfiguren: Luohan (?)
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Steinwerkzeug

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Steinwerkzeug
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang