Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 62243
Abmessungen
12,5 x 5 x 5 cm
Inventarnummer
62243
Die geflochtene Kalkdose wurde 1980 von den Nachfahren von Carl Ribbe erworben. Der Entomologe, Naturalien- und Ethnographicahändler C. Ribbe hatte sich in den frühen 80er Jahren des 19. Jh. gemeinsam mit Heinrich Kühn auf den Aru-Inseln aufgehalten und eine große Sammlung zusammengetragen. Teile daraus erwarb das Museum zwischen 1883 und 1904, darunter auch zahlreiche Tabak-, Kalk- und Betelbehältnisse. (P. Martin, 2020)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Behälter

Tasche zum Aufbewahren von Kleidern

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Tasche zum Aufbewahren von Kleidern
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
Porträt einer jungen Frau aus Parahyangan - Mappe "Collection Anthropologique du Prince Roland Bonaparte. Javanais", Tafel 19.2
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang