Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 34384
Ort, Datierung
Indonesien, Insel Nias, Westküste, vor 1907
Abmessungen
60,0 x 14,0 x 12,5 cm
Inventarnummer
34384
Vor der Christianisierung der kleinen, westlich von Sumatra gelegenen Insel Nias fertigten die Ono Niha, deren Bewohner, Ahnenfiguren für Verstorbene. Da laut der Ono Niha die Geister der Vorfahren das Schicksal der Nachkommen in positivem wie in negativem Sinne beeinflussen konnten, wurde ihnen ein Ort gegeben, an dem sie in wichtigen Dingen um Beistand gebeten werden konnten. Ahnenfiguren wurden in der Regel aus dem manawa danö-Holz hergestellt und mit rang- und geschlechtsspezifischen Schmuckattributen versehen. Die kleine Ahnenfigur gelangte 1915 als Schenkung durch den Dresdner Georg Meißner, der viele Jahre in den Plantagengebieten Ostsumatras tätig war, in die Sammlungen. Nach seiner Auskunft handelt es sich bei dieser Skulptur um eine "Zauberfigur" von der Westküste der Insel Nias.

(Faozisökhi Lai'a / Petra Martin)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Ritualobjekt

Pfeil mit Holzspitze

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Pfeil mit Holzspitze
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Brandopfergabe: Kuchen

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Brandopfergabe: Kuchen
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang