Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 63356
Material und Technik
Abmessungen
18 x 11 x 19,5 cm
Inventarnummer
63356
Die Kanne ist Teil einer Schenkung der Dresdenerin Else Sommer an das Museum im Jahr 1985. Else Lucie Sommer (Plantage Ludwigsburg/Sumatra 3.12.1899 – 1987 Dresden) war die Tochter eines im Plantagenwesen auf Sumatra tätigen Ehepaares. Ihr Vater, der aus Dresden gebürtige Th. Sommer, war wohl seit 1906 in Sumatra und von 1907 bis 1915 Leiter der Gummiplantage Begerpang (heute kabupaten Deli Serdang, propinsi Sumatra Utara), die von der englischen Firma Harrison & Crossfield an der Ostküste Sumatras seit 1907 betrieben wurde. Nach Aussage Else Sommers war ihr Vater „Manager (von 1200 Kulis)“. Sie selbst wurde 1907 zusammen mit ihrem Bruder zur Familie väterlicherseits zum Schulbesuch nach Dresden geschickt. Die Mutter reiste 1915 wegen der Sperrung des Suezkanals im Ersten Weltkrieg mit dem letzten nach Europa fahrenden Schiff aus, der Vater kam erst 1921, nachdem er nicht mehr der Militärpflicht unterlag, nach Dresden zurück. Er starb vermutlich 1926, die Mutter in den 1960er Jahren.
Neben zwei Fotoalben und einer Mappe mit Heliogravüren nach Fotos von Charles J. Kleingrothe („Sumatra’s O. K.“) schenkte Else Sommer dem Museum 32 ethnografische Objekte, zu denen sie mitteilte, dass diese alle von ihrem Vater in Sumatra erworben worden seien. Das Konvolut beinhaltet neben südostasiatischen (indonesischen und siamesischen), auch ostasiatische (japanische, chinesische) und indische Werke, die offensichtlich zu Beginn des 20. Jh. auf lokalen Märkten verfügbar waren. (PM, 2022)
Kultureller Kontext
Minangkabau (Herstellung)
Petra Martin: Zum Messingguß im Padanger Hochland (Minangkabau),in: Staatliches Museum für Völkerkunde Desden(Hg.): Abhandlungen und Berichte des Staatlichen Museums für Völkerkunde Desden ; 44, Berlin 1990, S. 257-268, Bd. 44 / Taf. IX, Abb. 1 (schwarz-weiss)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Gefäß

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

Serie "Sumatraner" - Porträt eines Batak-Mannes

unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Serie "Sumatraner" - Porträt eines Batak-Mannes
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Teller OBERWEIMAR

Wagenfeld, Wilhelm
Kunstgewerbemuseum
Weitere interessante Objekte
Teller OBERWEIMAR
Wagenfeld, Wilhelm
Kunstgewerbemuseum
Zum Seitenanfang