Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 56969
Material und Technik
Abmessungen
14,0 x 140,5 cm
Inventarnummer
56969
Das Schärpenteil besteht aus einem scharzen Seidengewebe mit farbiger Zierkette. Die Rändern zeigen Tierornamente (Hirsch), die ursprünglich nur adligen Frauen der Mu’ò‘ng vorbehalten warn. Die Schärpe ist Teil einer umfangreicheren Sammlung, die von der am Museum für Völkerkunde Dresden tätigen Ethnologin Rosemarie Zell (1925-2011) während einer Forschungsreise in Vietnam 1963/64 zusammengetragen wurde. Ihrer Dokumentation zufolge erwarb sie es 1963 auf einem Markt in Hòa-bình, möglicherweise bei dem selben Händlern, bei denen sie auch 56967 kaufte und zu denen sie notierte: "Von Männern aus Lạc thô gekauft, vermutlich gewebt vom ehemaligen adligen Weilerchef von Xo´m Trại, Dorf Tân Lập, vormals Mu’ò‘ng vang". (PM, 2022)
Kultureller Kontext
Muòng (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Textilien

Wandbehang mit Jagannath-Darstellung

Mehar, Mohan
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Wandbehang mit Jagannath-Darstellung
Mehar, Mohan
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Brandopfergabe: Papiernachbildung einer Packung Wundpflaster

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Brandopfergabe: Papiernachbildung einer Packung Wundpflaster
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang