Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 02933
Material und Technik
Abmessungen
2,4 x 2,7 x 0,2 cm
Inventarnummer
02933
Die Silbermünze ist Teil der etwa 150 Kulturzeugnisse umfassenden Schenkung (darunter 70 Münzen), die J. A. Dieduksman (1832-1901) am 20.7.1876 dem sächsischen Königshaus anbot. Die Schenkung ist nach Sachzusammenhängen auf verschiedene Königliche Sammlungen in Dresden sowie das Völkerkundemuseum in Leipzig aufgeteilt worden. Der zunächst in der Kgl. Antikensammlung bewahrte Teil - Steinskulpturen und Bronzegerätschaften aus Java - ist 1882 an das Kgl. Ethnographische Museum übergeben worden. Bis auf wenige Ausnahmen (Kriegsverlust und Abgaben an andere Museen, darunter das Kriminalmuseum) ist dieser Sammlungsteil bis heute bewahrt. Dieduksman war als Sammler nicht unumstritten, da sich einige seiner Schenkungen als Fälschungen erwiesen. Vergleiche hierzu: Drieënhuizen, C. (2019). Being ‘European’ in Colonial Indonesia. Collectors and Collections between Yogyakarta, Berlin, Dresden and Vienna in the Late Nineteenth Century. BMGN - Low Countries Historical Review, 134(3), 21-46. (PM, 2021)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zahlungsmittel

Kupfermünze

Dieduksman, Jacob
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Kupfermünze
Dieduksman, Jacob
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Manilla

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Manilla
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Dieduksman, Jacob
Weitere interessante Objekte
Durchbohrung der Unterlippe eines Jungen - "Die westlichen Timbira: Die Apinayé" (Teil 2), S. 131, Abb. 11a
Nimuendajú, Curt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang