Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 01588
Das Schwert gelangte 1867 durch Wolf Curt von Schierbrand (1807-1888) an die Königlichen Sammlungen Dresden. Schierbrand war zwischen 1825 und 1865 im niederländisch-ostindischen Kolonialdienst und hatte seit den 1850er Jahren umfangreiche zoologische und ethnographische Kollektionen nach Dresden gesandt. Nach seiner Pensionierung ließ er sich in Dresden nieder und unterstützte Gründung und Profilierungen des Königlich Zoologischen und Anthropologisch-Ethnographischen Museums, indem er eigene Sammlungen stiftete sowie weitere von Freunden aus der Kolonialdienstzeit vermittelte. Nach der Originalangabe des Sammlers ist das Schwert ein "Golok von Banjermassin". Zunächst wurde dieses im "Indianischen Zimmer" des Königlichen Historischen Museums bewahrt und später an das 1875 gegründete Königliche Ethnographische Museum übergeben. (PM, 2021)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Waffe

Geschoßspitze

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Geschoßspitze
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

Steinfigur: Lohan

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Steinfigur: Lohan
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang