Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 34224

Palmblattmanuskript

uns nicht bekannt - Hersteller
Abmessungen
zusammengelegt: 5 x 32,5 x 3 cm
Inventarnummer
34224
Das Palmblattmanuskript wurde dem Museum 1917 zusammen mit weiteren 17 Kulturzeugnissen aus Asien von Freifrau Adelaide Johanna Henrietta von dem Bussche-Ippenburg geschenkt. Diese Gegenstände stammten wahrscheinlich aus dem Nachlass ihres 1917 in Dresden verstorbenen Ehemannes, Freiherr Arthur Georg Clamer Eugen Wilhelm von dem Bussche-Ippenburg, der viele Jahre im niederländischen Kolonialdienst stand.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Schriftgut

Schulbuch: Qian zi wen - 1000-Zeichen-Heft

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Schulbuch: Qian zi wen - 1000-Zeichen-Heft
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
Männer beim Verarbeiten von Rattan, Singapur - Fotoalbum "Singapore. Java", S. 10 (Foto unten)
Lambert & Co., G. R. <Atelier>
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang