Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 01855
Das Amulett ist Teil einer Schenkung von Dr. Edmund Hartmann, der als "Officier van Gezondheit" in niederländisch-ostindischen Diensten stand und etwa 30 Kulturzeugnisse aus seinen Einsatzgebieten in Sumatra (Atjeh und Djambi, heute: Aceh und Jambi) sowie in Java (Buitenzorg, heute: Bogor) nach Dresden sandte. Laut seiner Mitteilung soll dieser Talisman aus dem damals "XXVI. Moekim" genannten Distrikt sein, der ganz im Norden des heutigen Aceh liegt. In einem die Schenkung begleitenden Brief vom 19. Juli 1880 schildert Hartmann Bedeutung und Verwendung des Talismans: "ein kleines schwarzes Steinchen, höchstwahrscheinlich eine Art verhärtetes Pech; ein Talisman, worin sich ein Stückchen Papier mit einem Koranspruch befindet, diese werden in Silbergeflecht an einer schmalen silbernenen Kette, wohl drei bis vier mal um den bloßen Leib geschlungen, von Atschinesen getragen. Ich habe 2 derartige Ketten gesehen, sie waren aber nicht verkäuflich, an einer derselben befanden sich wohl fünf derartige Steinchen. Wie sie getragen werden habe ich mich selbst überzeugt...". (PM, 2023)
Kultureller Kontext
Aceher (Herstellung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Ritualobjekt

Ritualobjekt

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Ritualobjekt
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt
Weitere interessante Objekte
Turner am Barren, dahinter eine Gruppe Zuschauer, Tientsin (Tianjin) - Fotoalbum "Tientsin 1917-1920", S. 49 (Foto oben)
unbekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang