Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 46562
Ort, Datierung
Material und Technik
Abmessungen
2,3 x 2,3 x 0,2 cm
Inventarnummer
46562
Die Münze ist Teil einer 1931 übergebenen Schenkung des Dresdners Bernhard Henning aus seiner numismatischen Sammlung an das Museum für Völkerkunde. Die Schenkung umfasste 62 Scheidemünzen, die vom ausgehenden 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf der Insel Java im Umlauf waren. Die 1859 unter König Wilhelm III. von Oranien (1849-1890) vermutlich in Java geprägte Münze zeigt avers das gekrönte niederländische Staatswappen zwischen dem Münzmeisterzeichen (links unten) und dem Symbol der Prägestätte (rechts unten) in einem Perlkreis . Das Wappen teilt die Jahreszahl. Das Motiv wird vom Nominal "1 CENT." und dem Namen der Kolonie "NEDERLANDSCH INDIE." eingefasst. Revers befindet sich ein malaiischer Schriftzug (Jawi-Schrift) in einem Perlkreis, umgeben von einem weiteren Schriftzug.
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Zahlungsmittel

Banknote (kampua)

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Banknote (kampua)
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

"Mape-Brücke" - Folge "Brücken"

Menzel, Dieter
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
"Mape-Brücke" - Folge "Brücken"
Menzel, Dieter
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang