Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 56990
Die prähistorische Steinbeilklinge ist Teil einer umfangreicheren Sammlung, die von der seit 1967 am Museum für Völkerkunde Dresden tätigen Ethnologin Rosemarie Zell (1925-2011) während mehrerer Aufenthalte in der damaligen Demokratische Republik Vietnam zusammengetragen wurde. Die meisten Erwerbungen tätigte sie während eines längeren Studienaufenthaltes in den Jahren 1963/64. Anlässlich von Vorstudien zu diesem Aufenthalt hielt sie sich bereits 1961 in Vietnam auf. Auf diese Reise geht die Erwerbung dieser Steinbeilklinge zurück, die nach originaler Angabe ein "Zaubergerät des Muòng Thay-Mo von Xóm Rậm, Dorf Tan lap, vormals Múòng vang" war. Eine absolute Datierung des Steinbeils liegt nicht vor. (PM, 2023)
Kultureller Kontext
Muòng (Nutzung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Ritualobjekt

Seidensaron (Hol), ungenäht

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Seidensaron (Hol), ungenäht
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Museum für Völkerkunde Dresden

Geisterbild

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Geisterbild
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
uns nicht bekannt

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Zum Seitenanfang