Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer 59770
Ort, Datierung
Nordamerika, Prärie vor 1955
Material und Technik
Abmessungen
23,5 x 10 x 2,5 cm
Inventarnummer
59770
Ein Löffel aus geschnitztem Horn, am Stiel sind fünf Lederbänder angebracht, die mit rot gefärbten Bastfasern umwickelt sind. Am unteren Ende der Bänder sind Perlen oder durchbohrte Kugeln angebracht, sowie gebogene Konen aus Gelbmetall, in denen gefärbte Haare eingesetzt sind. Auch der Stiel ist mit gefärbter Faser umwickelt. An den Seiten der Löffelschale sind in Bohrungen weitere verzierte Lederbändchen angebracht.
Die Herkunft des Objektes konnte bisher nicht geklärt werde, es gelangte 1974 über das Museum Burg Kriebstein an das Museum für Völkerkunde Dresden. (MVL, Frank Usbeck, 21.07.2023)(MVL, Frank Usbeck, 24.01.2020)
Kultureller Kontext
Sioux (Erwerbung)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Hausrat

Ein Bündel feiner Schnüre

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Ein Bündel feiner Schnüre
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Museum für Völkerkunde Dresden

Hocker

uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Weitere interessante Objekte
Hocker
uns nicht bekannt
GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
uns nicht bekannt

Männerschurz der Paiwan

uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Weitere interessante Objekte
Männerschurz der Paiwan
uns nicht bekannt
Museum für Völkerkunde Dresden
Zum Seitenanfang