Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer H4 059 / 025

Kopf einer Göttin mit Diadem

Ort, Datierung
Mittleres 2. Jh. n. Chr.; 1728 aus dem Nachlass von Flavio Chigi erworben.
Abmessungen
H: 25,7 cm, B: 17,0 cm, T: 21, 2 cm
Inventarnummer
H4 059 / 025
Der Kopf hat der Gesichtshöhe von knapp 13 cm zufolge zu einer unterlebensgroßen, etwa 1,30 m großen Statue gehört. Er ist in großem Umfang ergänzt (Gesicht, Hals) und im 17. Jahrhundert mit der Beinpartie Inv. Hm 193 und einem neuzeitlichen Oberkörper zu einer Statue ergänzt worden, die aufgrund eines Blumenstraußes in der erhobenen rechten Hand als Juno, Ceres oder Flora betitelt wurde. Die Ergänzungen wurden 1893 abgenommen; der barockzeitliche Zustand ist dokumentiert durch einen Stich in Leplats Recueil aus dem Jahr 1733 (Taf. 125) und durch ein Foto, das Hermann Krone um 1885 aufgenommen hat.
Dietrich Boschung, Jens Daehner, Wilfred Geominy, Huberta Heres, Kordelia Knoll, Frank Martin, Stefanie Oehmke, Joachim Raeder, Stefan F. Schröder, Friederike Sinn und Christiane Vorster (Bearb.): Katalog der antiken Bildwerke II. Idealskulputur der römischen Kaiserzeit 1, Best.-Kat. Staatliche Kunstsammlung Dresden, Skulpturensammlung, München 2011, Kat. 79, S. 414-416, Nr. Inv. H4 059 / 025, Abb. 79,1-5 (Friederike Sinn)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Kopf

Bärtige Gottheit mit Hörnern

Mengs, Anton Raphael
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Bärtige Gottheit mit Hörnern
Mengs, Anton Raphael
Skulpturensammlung
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Kopf eines Wasservogels (Ibis)
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang