Relieffragment mit Krieger und Votivsäule

Material und Technik
Abmessungen
H: 38,7 cm, B: 27,5 cm, T: 7,0 cm
Inventarnummer
Hm 037
Das im Jahr 1893 in Rom erworbene Fragment lässt sich auf der Grundlage von besser erhaltenen Repliken (z. B.: Louvre, Inv. Ma 969) wie folgt rekonstruieren: Zu den Seiten einer Votivsäule, die von einer gerüsteten Figur der Pallas Athene bekrönt wird, stehen ein bärtiger Hoplit sowie eine geflügelte Nike, die eine Schale in der rechten und ein Aphlaston (Heckzier eines Schiffes) in der linken Hand hält.
Dietrich Boschung, Jens M. Daehner, Kordelia Knoll, Joachim Raeder, Heike Richter, Friederike Sinn, Manfred G. Schmidt, Stephan F. Schröder und Christiane Vorster (Bearb.): Katalog der antiken Bildwerke IV. Römische Reliefs, Geräte und Inschriften Best.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden / Skulpturensammlung, unter Mitarbeit von Jaime Curbera und Jean-Baptiste Yon, München 2018, Kat. 3, S. 35-38, Nr. Inv. Hm 37, Abb. 3,1-3 (Joachim Reader)
Reproduktion
Wenn Sie Reproduktionsrechte an diesem Objekt erwerben wollen, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Relief

Akanthusblatt

Porzellansammlung
Akanthusblatt
Porzellansammlung
Skulpturensammlung

Friedrich II. König von Preußen zu Pferde

Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Friedrich II. König von Preußen zu Pferde
Schadow, Gottfried
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang