Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Hm 134

Torso des Eros mit erhobenen Armen

Abmessungen
H: 68,5 cm, B: 27,0 cm, T: 19,0 cm
Inventarnummer
Hm 134
Eros, von der griechischen Dichterin Sappho als »bittersüß« charakterisiert, war ursprünglich ganz selbstständig und als elternlose, nach dem Chaos zusammen mit Gaia, der Erde, und Tartaros, der Erdtiefe, aus sich selbst heraus entstandene Urkraft gedacht. Später galt der Liebesgott allgemein als Sohn der schönen Aphrodite, gezeugt mit dem mächtigen Kriegsgott Ares in einer außerehelichen Liebesaffäre. Bewaffnet mit seinen goldenen oder pechschwarzen Pfeilen, bringt er Liebesglück oder Liebesleid über die Menschen. Als geflügelter Knabe mit dem Bogen in der Hand stellt Eros meist das Bild kindlich unbefangenen Verliebtseins und die heiteren, unbeschwerten Aspekte der Liebe dar. Von dem Dresdner Eros ist nur noch der Torso erhalten. Kopf, Arme und Beine fehlen. Zu erkennen gibt sich der Liebesgott durch die Reste von Flügeln auf seinem Rücken. Der knabenhafte Rumpf mit den schmalen Hüften, der kindlich weichen Brustpartie und dem geschmeidigen Bauch ist meisterhaft und sorgfältig aus dem harten Stein modelliert. Was der geflügelte Eros mit seinen erhobenen Armen in der Luft hielt, lässt sich nicht mehr rekonstruieren.
Dietrich Boschung, Jens Daehner, Wilfred Geominy, Huberta Heres, Kordelia Knoll, Frank Martin, Stefanie Oehmke, Joachim Raeder, Stephan F. Schröder, Frederike Sinn und Christiane Vorster (Bearb.): Katalog der antiken Bildwerke II. Idealskulptur der römischen Kaiserzeit 2, Best.-Kat. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Skulpturensammlung, München 2011, Kat. 197, S. 826-830, Nr. Inv. Hm 134, Abb. 197,1-6 (Christiane Vorster)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Torso

Carl Maria von Weber

Haagen, Hugo
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Carl Maria von Weber
Haagen, Hugo
Skulpturensammlung
Skulpturensammlung

Torso eines nackten Knaben

Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Torso eines nackten Knaben
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang