Vorschaubild des Elementes mit der Inventarnummer Hm 336

Bildnis einer Frau auf neuzeitlicher Büste

Aus dem Dresdner Inventar des Jahres 1765 geht hervor, dass der damals als Bildnis der Crispina gedeutete Kopf, auf eine wohl in der ersten Hälfte des 17. Jhs. hergestellte kleine Büste montiert, zwischen 1723 und 1726 als Geschenk des sog. Soldatenkönigs (Friedrich Wilhelm I.) aus der Brandenburgischen Sammlung nach Dresden gelangt ist. Der Kopf findet auch im Dresdner Inventar des Jahres 1728 Erwähnung (auf Bl. 49v) und ist erstmals in Leplats Recueil aus dem Jahr 1733 auf Taf. 175 abgebildet worden.
Dietrich Boschung, Jens M. Daehner, Frank Martin, Joachim Raeder, Friederike Sinn und Christiane Vorster (Bearb.): Katalog der Antiken Bildwerke III. Die Porträts, Best.-Kat. Skulpturensammlung Staatliche Kunstsammlungen Dresden, München 2013, Kat. 38, S. 194-196, Nr. Inv. Hm 336, Abb. 38,1-5 (Friederike Sinn)
Reproduktion
Wenn Sie Abbildungen dieses Objektes nutzen möchten, nehmen Sie bitte hier mit uns Kontakt auf. Auch Objekte, die aus ethischen Gründen ausgeblendet sind, können bei begründetem Interesse mit diesem Formular angefragt werden.
Feedback
Wenn Sie zusätzliche Informationen zu diesem Objekt haben oder einen Fehler entdeckt haben, dann schreiben Sie uns: Anmerkung verfassen
Weitere Objekte, die Sie interessieren könnten, aus den Rubriken:
Porträt

Kopfreplik der Statue des Menander

Menander
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Kopfreplik der Statue des Menander
Menander
Skulpturensammlung
Skulpturensammlung

Demosthenes (Daktyliothek, Zweites Historisches Tausend)

Lippert, Philipp Daniel
Skulpturensammlung
Weitere interessante Objekte
Demosthenes (Daktyliothek, Zweites Historisches Tausend)
Lippert, Philipp Daniel
Skulpturensammlung
Zum Seitenanfang